Sonntag, 23 September 2018
A+ R A-

Geburtenkontrolle

Wie kann ich unerwünschte Vermehrung der Wasserbewohner verhindern ?

Die Antibabypille für Fische und das allbekannte " Ich pass ja eh auf ! " scheiden, sagen wir mal salopp, aus !

Da an erster Stelle nach wie vor die Goldfische zu finden sind - gibt es da eine moralisch eher unbedenkliche Form der Vermeidung:

Wir erlauben uns vorzustellen: Der Flussbarsch

Weitere Namen: Krautbarsch, Jadebarsch, Tiefenbarsch
Lateinischer Name: Perca fluviatilis
Klasse: Fische
Größe: 20 - 40 cm
Gewicht: 500 - 2000g

Alter: bis 12 Jahre

Geschlechtsdimorphismus: Nein
Ernährungstyp: überwiegend Fischfresser (piscivor)

Nahrung: Fische, Insekten, Krebse, Plankton
Verbreitung: Europa, Südafrika, Australien             ursprüngliche Herkunft: Europa
Schlaf-Wach-Rhythmus: tagaktiv                            Lebensraum: Süßwasserseen, Flüsse
natürliche Feinde: Raubfische                                  Geschlechtsreife: etwa mit 2 - 4 Jahren
Paarungszeit: März - Juni                                        Eiablage: bis zu 300.000 Eier
Sozialverhalten: schwarmbildend                            Vom Aussterben bedroht: Nein

 

Ein kongenialer Partner für Ihre Babypause  -  auf natürlichem Weg wird der unerwünschte Nachwuchs nachhaltig und im Biologischen Gleichgewicht reguliert.

Wir können Ihnen saisonal bedingt immer wieder solche " Unterstützer " anbieten. - manchmal auch Leihweise um einmal die " Rute in`s Fenster zu Stellen " - nur ist da das Zurückbringen wieder ein kleines Problem - siehe Menüpunkt "Abfischen".

Bei dieser Lösung können Sie auch nicht mit dem Gesetz in Konflikt kommen...

Ganz, ganz, ganz dringend beachten !: immer nur einen in den Teich geben - sonst haben wir dann später viele, viele kleine Barsche.....

Wenn Sie an dieser Lösung interessiert sind - fragen Sie uns einfach - wir können helfen.